food lifestyle

stay healthy – 5 Tipps um die Wintermonate zu überstehen

Draußen ist es kalt, grau und nass. Ein unangenehmes Wetter für die Zartbesaiteten unter uns. Bei mir schlagen die Monate von November bis März ganz schön auf´s Gemüt. Und, wenn ich nicht aufpasse bin ich regelmäßig krank. Kein Wunder – draußen herrscht optimales Wetter für Bakterien. Es ist zu kalt für mich, aber nicht kalt genug für den Bakterienpool. Ich habe für Euch meine 5 besten Tipps zusammengeschrieben, um gut durch die Wintermonate zu kommen.

Trinken, trinken, trinken

Das ist etwas was ich mir wirklich „antrainieren“ musste. Bis vor ein paar Monaten, bin ich manchmal nur mit 1 Glas Wasser ausgekommen. Wenn man viel unterwegs ist, oder viel zu tun hat, denkt man nicht immer daran. Die Folge: regelmäßig Kopfschmerzen. Jetzt trinke ich mind. 2-3 Liter am Tag. Meistens Wasser oder Tee.

Superfoods

Superfoods sind momentan in aller Munde, kein Wunder – überall regnet es sozusagen Chiasamen, oder Goji-Beeren vom Himmel. Die sogenannten „Superfoods“ sind Lebensmittel mit einem besonders hohen Anteil an Nährstoffen. Integriert man diese in die alltäglichen Mahlzeiten, tut man unglaublich viel für seine Gesundheit.

Chiasamen, Goji-Beeren, Acai-Beeren, Quinoa, Heidelbeeren, Matcha, Cranberries, Hanfsamen, Kokosöl, Weizengras, ..

frische Vitamine

Vitamine so viel, wie es nur geht! Ich habe mir angewöhnt immer mit frischem Gemüse zu kochen. Sicher, das ist mit mehr Arbeit verbunden, als eine Pizza in den Backofen zu schieben, aber ist dafür auch 100 x gesünder. Und der Körper wird mit den nötigen Vitaminen versorgt, die er braucht. Obst enthält zwar viel Zucker, ist aber genauso wichtig, wie Gemüse. Zitronen, Orangen und Ingwer enthalten super viel Vitamin C und wirken Wunder bei Erkältungen.

Rezept:

1 Granatapfel

1 Rosmarinzweig

2 TL Honig

1/2 Orange

1 Zitrone

500 ml heißes Wasser

Bewegung

Wenn ich einen Tag lang vorm Laptop gesessen habe, merke ich wie kaputt und müde ich bin. Ich habe mehr oder weniger den ganzen Tag gesessen, der Rücken tut weh und ich bin schlapp. Ich habe gemerkt, dass es wichtig ist, sich in diesem Moment nochmal aufzuraffen und zu bewegen. Sport ist wichtig, aber ein einfacher Spaziergang an der frischen Luft tut´s auch und ist gut für das Immunsystem.

Schlaf & Entspannung

Gönnt eurem Körper Schlaf und Erholung. Wenn ich es schaffe früher ins Bett zu gehen und meine 6-8 Stunden Schlaf bekomme, merke ich, dass ich am nächsten Tag viel fitter und produktiver bin. Außerdem ist das Immunsystem mit ausreichend Schlaf nicht so anfällig für Krankheiten.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Carmen
    Februar 21, 2016 at 11:25 am

    Ein wirklich toller Post, gefällt mir sehr gut! Dieses Rezept muss ich gleich mal ausprobieren 🙂 Sieht lecker aus – und erst noch gesund!
    Liebe Grüsse, Carmen – http://www.carmitive.com

    • Reply
      Lea
      Februar 22, 2016 at 8:42 pm

      Danke, das freut mich. Ja, das musst Du echt ausprobieren! 🙂 ist super lecker! Grüße <3

    Leave a Reply